Swiss Plastics Expo leistete nachhaltigen Beitrag

Vom 21. bis 23. Januar 2020 war die Swiss Plastics Expo zum sechsten Mal der Treffpunkt für alle, die mit Kunststoff arbeiten. Die Kombination aus Messe, Symposium und Netzwerk überzeugte und mit der «Nachhaltigkeit» griff die Swiss Plastics Expo ein Thema auf, das bewegt.

Die Swiss Plastics Expo 2020 vereinte während drei Tagen die gesamte Wertschöpfungskette der Schweizer Kunststoffindustrie unter einem Dach und bot damit die Möglichkeit, sich über ganzheitliche Lösungen für eine nachhaltige, effiziente und anspruchsvolle Fertigung zu informieren. Dies nutzten 4100 Besuchende aus den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen.

 

Nachhaltigkeit hat mobilisiert

Die diesjährige Kunststoffmesse stand ganz im Zeichen der «Nachhaltigkeit». Zu Themen wie Biokunststoffe, Mikroplastik oder Kunststoff-Recycling zeigten die Aussteller, welche Lösungen sie bereits umgesetzt haben und wohin die Reise geht. Dies stiess auf reges Interesse. «Wir wollten mit der Swiss Plastics Expo Orientierung geben, Raum für Diskussionen bieten sowie neuste Erkenntnisse und Lösungen aufzeigen», erklärt Messeleiter René Ziswiler

 

Swiss Plastics Expo als Weiterbildungsort

Im Fokus der Messe stand auch die individuelle Weiterbildung. Das Innovation Symposium wurde erstmals auf zwei Bühnen ausgebaut und umfasste über 100 Referate. «Die Themenvielfalt war einzigartig und es ist uns gelungen, einen realistischen Blick in die Praxis zu ermöglichen», sagt René Ziswiler. Die direkte Wissensvermittlung in Form von kurzen Impulsreferaten kam beim Publikum sehr gut an. Das Innovation Symposium war entsprechend gut besucht.

 

Wechsel in den 2-Jahres-Rhythmus

Die nächste Swiss Plastics Expo findet vom 25. bis 27. Januar 2022 statt. Damit wird die Kunststoffmesse künftig wieder im 2-Jahres-Turnus durchgeführt. Dieser Entscheid sei nach einem sorgfältigen Abwägen aller Vor- und Nachteile zusammen mit dem Messekomitee gefällt worden, erklärt René Ziswiler. «Die relevanten Themen rund um Kunststoff entwickeln sich schnell. Deshalb wollen wir allen, die mit Kunststoff arbeiten, alle zwei Jahre eine Plattform für Wissensvermittlung und Netzwerk bieten», begründet der Messeleiter den Entscheid.

Newskanal
Ihre Kontaktperson für diesen Inhalt
Foto von  René Ziswiler

René Ziswiler