Eine schnelle Alternative zu Bewitterungsstudien

Die Kunststoff-Analytik spielt eine zunehmende Rolle für die Bewertung der Qualität von Kunststoffbauteilen. Als schnelles, alternatives Testkonzept ermöglicht sie Renault langwierige Bewitterungsprüfungen zu ersetzen und bringt so klare Zeitgewinne und Kostenvorteile für die Produktentwicklung.

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

Das Problem bisher – Lange Testzyklen und limitierter Informationsgehalt

Für Renault ist es wesentlich die Interaktion zwischen Kunststoffmaterialien und Umwelteinflüssen zu verstehen und soweit wie möglich zu kontrollieren. Einerseits erlaubt dieses Verständnis eine Prognose, wie lange ein Bauteil unter bestimmten Witterungseinflüssen seine mechanischen und optischen Aufgaben erfüllen kann. Andererseits kann Renault durch Verwendung geeigneter Rohmaterialien, angepasste Prozessbedingungen und eine anwendungsgerechte Additivierung die Materialeigenschaften steuern. Vor allem Prozess- und Lichtstabilisatoren spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Die Qualität und Funktionalität von Kunststoffmaterialien im Automobilbau müssen im Langzeiteinsatz und unter extremen Witterungsbedingungen gewährleistet sein. Heute etablierte Testverfahren beruhen auf langwierigen und kostenintensiven Bewitterungstests unter erschwerten Bedingungen. Häufig sind nach frühestens 10 Wochen erste Resultate verfügbar.

Die alternative Methode

Langwierige und somit sehr kostspielige Bewitterungstests ermöglichen nur eine begrenzte Aussage zur Qualität des Bauteils, da eine Vielzahl von Faktoren das Ergebnis beeinflusst.
Durch die lange Laufzeit der Analysen ist ein routinemässiger Einsatz zur Qualitätskontrolle nur sehr eingeschränkt...

Weiter lesen

Das Problem bisher – Lange Testzyklen und limitierter Informationsgehalt

Für Renault ist es wesentlich die Interaktion zwischen Kunststoffmaterialien und Umwelteinflüssen zu verstehen und soweit wie möglich zu kontrollieren. Einerseits erlaubt dieses Verständnis eine Prognose, wie lange ein Bauteil unter bestimmten Witterungseinflüssen seine mechanischen und optischen Aufgaben erfüllen kann. Andererseits kann Renault durch Verwendung geeigneter Rohmaterialien, angepasste Prozessbedingungen und eine anwendungsgerechte Additivierung die Materialeigenschaften steuern. Vor allem Prozess- und Lichtstabilisatoren spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Die Qualität und Funktionalität von Kunststoffmaterialien im Automobilbau müssen im Langzeiteinsatz und unter extremen Witterungsbedingungen gewährleistet sein. Heute etablierte Testverfahren beruhen auf langwierigen und kostenintensiven Bewitterungstests unter erschwerten Bedingungen. Häufig sind nach frühestens 10 Wochen erste Resultate verfügbar.

Die alternative Methode

Langwierige und somit sehr kostspielige Bewitterungstests ermöglichen nur eine begrenzte Aussage zur Qualität des Bauteils, da eine Vielzahl von Faktoren das Ergebnis beeinflusst.
Durch die lange Laufzeit der Analysen ist ein routinemässiger Einsatz zur Qualitätskontrolle nur sehr eingeschränkt möglich.
Renault setzt auf eine neue revolutionäre Herangehensweise Typ, Gehalt und Menge der
qualitätsbestimmenden Additive betrachtet – vor und nach der Verarbeitung, inklusive möglicher Abbauprodukte.

Dank der neuen Herangehensweise erhält Renault weitreichende Antworten auf die folgenden Fragen:
• Wurden die korrekten Additive eingesetzt?
• War die Additivierung in den Rohmaterialien ausreichend?
• Ist der Restgehalt an Additiven ausreichend für eine gute Langzeitstabilisierung?
• Wurden bei der Verarbeitung zu viele Additive verbraucht?
• Waren die Verarbeitungsbedingungen korrekt?
(zu viele abgebaute oder zu wenige intakte Additive können ein Hinweis auf fehlerhafte Prozesse sein)

Die schnelle High-Tech-Alternative von Intertek - Analytik!

Das richtige Additivpaket der Rohmaterialien bestimmt die Langzeitperformance von Kunststoffbauteilen. Vor und nach der Verarbeitung werden Gehalt und Zusammensetzung der Additive im Kunststoff durch unsere Analytik bestimmt und bewertet. Somit ist eine viel schnellere und weitreichendere Bewertung möglich als mit den bisherigen, unspezifischen Alterungstests.

Vorteile für Renault auf einen Blick:

• Aussagen über Fertigungsqualität UND Langzeitverhalten
• Über 50% Ersparnis der Prüfkosten möglich
• Schnellere und effizientere Optimierung der Fertigungsbedingungen
• Frühzeitiges Erkennen von Problemen
• Additivtests als schnelle Eingangskontrolle für Rohmaterialien



Intertek (Schweiz) AG hat Renault ermöglicht, diesen Prozess zu realisieren.

Kunde

Renault

Industrie

Automobilindustrie

Realisierte Vorteile

Bessere Qualität
Nachhaltigere Lösung
Reduzierte Kosten
Schnellere Markteinführung

Verwendete Materialien

Plastic
Plastic / PE
Plastic / PP

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

Intertek (Schweiz) AG

Intertek (Schweiz) AG ist der führende Anbieter für Polymer-Additiv-Analytik in der Schweiz. Unsere Wurzeln liegen in der ehemaligen CIBA Specialty Chemicals, Basel. Unsere Expertise ist die Analytik der Stabilisierung von Polyolefinen.

Ihre Kontaktperson bei Intertek (Schweiz) AG

Kontaktieren Sie:

Sandro Laiso
Verkauf / Vertrieb
Kompetenzbereich: Business Development

Foto von  Sandro Laiso

Diese Seite teilen