Einhaltung der MDR & IVDR Verordnung

Um die Sicherheit für Patienten zu erhöhen und die zukünftigen EU-Vorschriften für Medizinprodukte (MDR) und In-vitro-Diagnostika (IVDR) zu erfüllen, entstehen neue und innovativere Materialien, die eine bessere Fliessfähigkeit und eine hohe Schlagzähigkeit der Spritzgussteile bieten.

Die Demonstration auf der Swiss Plastics Expo zeigt die Herstellung von Pipettenspitzen in Zusammenarbeit mit Borealis und deren Material Bormed™ BJ868MO.

Dieses leichtfliessende, heterophasische Polypropylen-Copolymer wurde speziell entwickelt, um Kunden im Gesundheitswesen bei der Einhaltung von MDR und IVDR zu unterstützen.

Im Mittelpunkt steht auf der Swiss Plastics Expo 2020 eine neue, vollelektrische Maschine IntElect S 180 Tonnen, eine hocheffiziente und schlüsselfertige Produktionszelle für medizintechnische Spritzgussteile.

Ausgestattet mit dem Medizintechnik-Paket von Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH erfüllt die IntElect S alle GMP-Sauberkeits-Anforderungen. Das Layout des Werkzeugeinbauraums stellt sicher, dass dieser frei von Verunreinigungen, Partikeln und Schmierstoffen ist. Hygienische, leicht zu reinigende Abdeckungen aus Edelstahl schützen den Werkzeugbereich. Zusätzlich wird für die Maschine nur FDA-zugelassenes lebensmitteltaugliches Fett verwendet.

 

Rückverfolgbare Technologie

Der Erfolg dieser schlüsselfertigen Produktionszelle für medizintechnische Teile hängt auch von der erfolgreichen Integration eines hoch automatisierten von der Seite eingreifenden Roboters von HEKUMA ab, der eine hoch entwickelte Chargenverfolgung und berührungslose Kamerainspektion ermöglicht.

Der HEKUtip-Prozess ist so programmiert, dass die Spritzgussteile individuell entformt und blitzschnell in entsprechende, kavitätenzugeordnete Racks abgelegt werden. Im Fall eines Problems mit einer bestimmten Kavität wird das entsprechende Rack mit allen Teilen aus dieser Kavität isoliert und zurückgerufen. Herzstück dieses reibungslosen Prozesses ist das neue Greifersystem-Konzept von HEKUtip, das 64 Pipetten in weniger als 0,6 Sekunden entnimmt.

Das modulare Design von HEKUtip kann bis zu 128 Kavitäten handhaben und erlaubt eine 100%ige oder stichprobenartige Kamerainspektion. Zusätzlich ist eine Rack-Etikettierung sowie weitere automatisierte Verpackungschritte wie Stapeln, Verschließen, Umreifen und Einschrumpfen möglich. Die Systeme können auch so konfiguriert werden, dass sie Filterabscheidung, Zuführung und Filtermontage sowie eine Chargenverfolgung beinhalten. 

 

Erfahren Sie mehr am Sumitomo (SHI) Demag-Stand, Halle 1, Stand B1031, vom 21. bis 23. Januar 2020 an der Swiss Plastics Expo in Luzern.

 

Quellenangabe: Dieser gekürzte Bericht basiert auf der Pressemitteilung von Sumitomo (SHI) Demag, Amely Groner.

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Equipment Kunststoffverarbeitung
    Spritzgiessmaschinen für Thermoplaste

Anwendungsbereich:
Medizin

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von CEO Peter Kirst

CEO Peter Kirst

MAPAG Maschinen AG

Diesen Showcase merken