Höhere Stückzahl bei besserer Qualität

Die kompakten Racks mit 96 Probenröhrchen und Caps erleichtern die automatisierte Diagnostik sowie verschiedene Laborprozesse in Biotechnologie und Medizintechnik.

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

AUSGANGSLAGE
Mythentec übernahm die bestehenden Werkzeuge der Caps mit der Vorgabe, die Qualität des Produkts zu verbessern und konstant hoch zu halten. Die individuell gekennzeichneten Caps werden für den Verschluss der Glastubes verwendet.


ENTWICKLUNG
Durch gezielte Optimierungen an den Werkzeugen wurden die geforderten Qualitäten realisiert. Inzwischen werden deutlich höhere Stückzahlen mit neuen und weiter verbesserten Heisskanalwerkzeugen gefertigt.


SPRITZGIESSEN
Mit 4 oder 8 Kavitäten produziert Mythentec insgesamt sechs Cap-Varianten in unterschiedlichen Farben mit Zykluszeiten zwischen 7 und 12 Sekunden. Anschliessend werden alle Caps entsprechend den Anforderungen konditioniert. Das zentrale Leitrechnersystem archiviert laufend die ISTParameter der Spritzgiesszyklen auf dem Server.


WEITERVERARBEITUNG
Heute tritt Mythentec dank der hohen Kundenzufriedenheit als Generalunternehmer auf und übernimmt alle Folgeschritte. Jedes Cap erhält mittels Laserbeschriftung einen einmaligen Code für die automatisierte Probenverarbeitung im Labor. Mythentec kümmert sich um die Beschaffung aller Zukaufteile, montiert komplette Racks und verpackt diese in verkaufsfertige Einheiten. Die Weiterverarbeitungsschritte erfolgen unter erhöhten hygienischen Anforderungen. Die vollumfängliche...

Weiter lesen

AUSGANGSLAGE
Mythentec übernahm die bestehenden Werkzeuge der Caps mit der Vorgabe, die Qualität des Produkts zu verbessern und konstant hoch zu halten. Die individuell gekennzeichneten Caps werden für den Verschluss der Glastubes verwendet.


ENTWICKLUNG
Durch gezielte Optimierungen an den Werkzeugen wurden die geforderten Qualitäten realisiert. Inzwischen werden deutlich höhere Stückzahlen mit neuen und weiter verbesserten Heisskanalwerkzeugen gefertigt.


SPRITZGIESSEN
Mit 4 oder 8 Kavitäten produziert Mythentec insgesamt sechs Cap-Varianten in unterschiedlichen Farben mit Zykluszeiten zwischen 7 und 12 Sekunden. Anschliessend werden alle Caps entsprechend den Anforderungen konditioniert. Das zentrale Leitrechnersystem archiviert laufend die ISTParameter der Spritzgiesszyklen auf dem Server.


WEITERVERARBEITUNG
Heute tritt Mythentec dank der hohen Kundenzufriedenheit als Generalunternehmer auf und übernimmt alle Folgeschritte. Jedes Cap erhält mittels Laserbeschriftung einen einmaligen Code für die automatisierte Probenverarbeitung im Labor. Mythentec kümmert sich um die Beschaffung aller Zukaufteile, montiert komplette Racks und verpackt diese in verkaufsfertige Einheiten. Die Weiterverarbeitungsschritte erfolgen unter erhöhten hygienischen Anforderungen. Die vollumfängliche Chargenrückverfolgbarkeit über alle Prozesse sichert das ERP-System. Ein Kanban-System gewährleistet kurze Lieferzeiten von einer Woche.

 

SCHLÜSSELFAKTOREN

  • Signifikante Kosteneinsparung durch Direkteinkauf
  • Ein zentraler Ansprechpartner für den Kunden
  • Weiterverarbeitung unter erhöhten hygienischen Anforderungen
  • Vollumfängliche Chargenrückverfolgbarkeit aller Artikel
  • Lieferzeiten von einer Woche dank Kanban-System


Mythentec AG hat Kunde in der Medizintechnikbranche ermöglicht, dieses Produkt zu realisieren.

Kunde

Kunde in der Medizintechnikbranche

Industrie

Medizintechnik

Realisierte Vorteile

Bessere Qualität
Nachhaltigere Lösung
Reduktion der Bestellzeit
Reduzierte Kosten

Verwendete Technologien

Beschriften
Spritzgiessen > Spritzgiessen 25 - 200 Tonnen

Innovationsfeld

Effizienz

Galerie

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

Mythentec AG

Als verlässlicher Partner unterstützen wir Sie mit unserem spezifi schen Knowhow von der Idee bis zum fertigen Produkt.

Ihre Kontaktperson bei Mythentec AG

Kontaktieren Sie:

Andreas Villiger
Geschäftsführung

Foto von  Andreas Villiger

Diese Seite teilen