Mehrkavitäten-Werkzeug – Von der Skizze bis zum Produkt

Entwicklung und Umsetzung eines innovativen Mehrkavitäten-Werkzeugs für ein Dosiersystem von Pageris – von der Handskizze über werkzeugtechnische Studien bis hin zum Fertigprodukt.

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

Pageris (C. Ehrensperger AG) ist ein Hersteller von verschiedenen Qualitätsprodukten zum fördern von Flüssigkeiten, z.B. im Bereich von Pumpen, Aerosoltechnik und Mischern. Als enger Partner entwickelt die Pfister Werkzeugbau AG seit Jahren entsprechende Dosiersysteme, die den neuesten technischen und wirtschaftlichen Anforderungen entsprechen. Speziell für dieses Dosiersystem konnten wir eine umfassende Dienstleistung entlang des gesamten Produktentwicklung erbringen:

Aus einer Handskizze resultierte ein werkzeugtechnisches 3D Modell. Mit Hilfe einer rheologischen Füllstudie wurden Fliesshilfen und Wandstärkenverdickungen so konstruiert, dass die Festigkeit sowie die Flexibilität an der gewünschten Stelle gewährleistet wurden. Bei diesem Dosiersystem, wird Festigkeit beim Auslösehebel verlangt. Die Flexibilität am Knickgelenk wird zur mechanischen Betätigung des Kolbens an der Dosiereinheit benötigt. Um auch den sicherheitstechnischen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Belastungsprüfung in der Serie unumgänglich. Bei der Belastungsprüfung wird unter einem gewissen Druck und einer stetigen Knickbewegung die Langlebigkeit des Gelenkes geprüft. Erst bei bestandener Belastungsprüfung werden die Serienteile ausgeliefert.

Die Vielfalt der Dosierverbindungen war die nächste Anforderung, die an den Werkzeugbau gestellt wurde. Entwickelt...

Weiter lesen

Pageris (C. Ehrensperger AG) ist ein Hersteller von verschiedenen Qualitätsprodukten zum fördern von Flüssigkeiten, z.B. im Bereich von Pumpen, Aerosoltechnik und Mischern. Als enger Partner entwickelt die Pfister Werkzeugbau AG seit Jahren entsprechende Dosiersysteme, die den neuesten technischen und wirtschaftlichen Anforderungen entsprechen. Speziell für dieses Dosiersystem konnten wir eine umfassende Dienstleistung entlang des gesamten Produktentwicklung erbringen:

Aus einer Handskizze resultierte ein werkzeugtechnisches 3D Modell. Mit Hilfe einer rheologischen Füllstudie wurden Fliesshilfen und Wandstärkenverdickungen so konstruiert, dass die Festigkeit sowie die Flexibilität an der gewünschten Stelle gewährleistet wurden. Bei diesem Dosiersystem, wird Festigkeit beim Auslösehebel verlangt. Die Flexibilität am Knickgelenk wird zur mechanischen Betätigung des Kolbens an der Dosiereinheit benötigt. Um auch den sicherheitstechnischen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Belastungsprüfung in der Serie unumgänglich. Bei der Belastungsprüfung wird unter einem gewissen Druck und einer stetigen Knickbewegung die Langlebigkeit des Gelenkes geprüft. Erst bei bestandener Belastungsprüfung werden die Serienteile ausgeliefert.

Die Vielfalt der Dosierverbindungen war die nächste Anforderung, die an den Werkzeugbau gestellt wurde. Entwickelt wurde nun ein mehrkavitäten Werkzeug, welches ermöglicht, den Variantenwechsel im Spritzgusswerkzeug direkt auf der Maschine vorzunehmen. Dieser Variantenwechsel muss ohne grosse Stillstandzeiten vonstattengehen. Eine derartige Abstimmung der einzelnen Komponenten war nur durch das grosse Know How unserer Mitarbeiter möglich.

Auch in der Zukunft darf die Pfister Werkzeugbau AG weitere spannende, hochtechnologische Produkte für unseren Kunden entwickeln und umsetzen. 

 



Pfister Werkzeugbau AG hat Pageris ermöglicht, dieses Produkt zu realisieren.

Kunde

Pageris

Industrie

Kunststoffindustrie

Realisierte Vorteile

Flexiblere Lösung

Verwendete Materialien

Plastic / PP

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

Pfister Werkzeugbau AG

Von der Idee, Produktskizze über das Spritzgusswerkzeug zum Kunststoffteil mit Baugruppenmontage, alles aus einer Hand

Ihre Kontaktperson bei Pfister Werkzeugbau AG

Kontaktieren Sie:

Ralf Kleeb
Leitung Verkauf / Vertrieb

Foto von  Ralf Kleeb

Diese Seite teilen