Solar-Langstreckenflug mit lasergesintertem Akkukühlsystem

Die Solarluftfahrt verlangt Pionierleistungen - von jeder Disziplin. Komplexe strömungsoptimierte Kanäle eines Kühlsystems werden additiv gefertigt und ermöglichen eine höchst effiziente Akkukühlung.

Wenn es um Neuentwicklungen in der Solarluftfahrt geht, werden oft die Grenzen des Machbaren und der Technik ausgelotet. Jedes Bauteil muss seine Funktion absolut gewichts- und energieoptimiert erfüllen. Leichtbauweise hat oberste Priorität.

In der Solarluftfahrt verwendete energiedichte Batterien müssen optimal gekühlt werden. Dazu wird kalte Aussenluft effizient der Batterie zugeführt. Dies geschieht über additiv gefertigte lasergesinterte Belüftungskanäle. Die in Leichtbauweise und mit zwischen 0,5 und 0,6 mm Wandstärke konstruierten Belüftungskanäle können konventionell nicht mehr hergestellt werden. Viele Funktionen und strömungsoptimierte Kanalgeometrien wurden in einem einzigen Bauteil integriert, sodass die total acht flugtüchtigen Belüftungsteile nur noch additiv über die Selective Laser Sintering Technologie produziert werden konnten. An die aus hochfestem Polyamid gefertigten Bauteile werden hohe Anforderungen gestellt. Nicht nur Toleranzen von wenigen 0.1mm müssen eingehalten werden, sondern auch eine für Luftströmungen optimierte Oberfläche sowie eine definierte Luftdichtheit muss gewährleistet werden. Eine lasergesinterte 33 cm lange Luftzuführung wiegt heute nur noch 129 Gramm.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung additive Fertigung
    Additive Fertigung Kunststoffe

Anwendungsbereich:
Weitere Anwendungen

Anbieter, der diesen Showcase präsentiert

prodartis AG

prodartis AG produziert additiv Kunststoffbauteile wirtschaftlich in…
Weiter lesen
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Beat Bossart

Beat Bossart

prodartis AG

Diesen Showcase merken

Diese Seite teilen