Profilentwicklung verhilft einem Startup zum Durchbruch.

Innovationen entstehen dort, wo «Out-of-the-Box» oder «um die Ecke» gedacht wird. Wie bei diesem Startup, das für Fotografen und Filmer eine zündende Idee hatte: ein portabler Kamera-Slider, der lineare und beliebig kurvenförmige Bewegungen ermöglicht.

Die Herausforderung

Die innovative Gleitschiene ist flexibel und schafft damit neue
Möglichkeiten des Fotografierens und Filmens. Dies stellt besondere
Anforderungen an das Material des Profils. So muss dieses gute
Gleiteigenschaften aufweisen, damit sich das Kameraelement
störungsfrei und ohne Geräuschentwicklung verschieben lässt.
Genau so wichtig ist das Rückstellvermögen des Materials für die
flexible Einstellbarkeit der Gleitschiene. Aus diesem Grund wird
Polyoxymethylen (POM) verwendet, das sehr anspruchsvoll in der
Extrusionsverarbeitung ist.

 

Die gemeinsame Lösung

Als Grundlage diente die Zeichnung des Kunden. In mehreren
Versuchen wurde das Profil schrittweise entwickelt und bis zur
Serienreife optimiert. Dabei waren die enge Zusammenarbeit
und das Testen mit dem Kunden entscheidend.


Die Kundenvorteile

· Marktreife Lösung Das Profil ist ein wichtiger Bestandteil der
Gesamtlösung bestehend aus Slider-Elementen und Controller.


· Hohe Flexibilität Der Kamera-Slider lässt sich binnen
Sekunden situationsbezogen anpassen und schafft neue,
kreative Möglichkeiten für die Endkunden.


· Künftiges Potential Die gewählte technische Profilumsetzung
ist Grundlage für weitere Anwendungsgebiete, in denen
Dynamik und Beweglichkeit gefordert sind.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Entwicklung, Konstruktion, Datengenerierung
    Produktentwicklung

Anwendungsbereich:
Elektronik

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Christoph Solenthaler

Christoph Solenthaler

mobil Kunststoffprofile AG

Diesen Showcase merken