Showcase 5. Juli 2018
Innovationsfeld Intelligente Fertigung

Richtige Profil-Lösung für Schwimmwettkämpfe

Die Anschlagplatten für die Zeitmessung von Schwimmwettkämpfen wurden früher aufwendig aus Rollladen-Elementen gefertigt. Dieser Showcase zeigt, wie mobil Kunststoffprofile mit dem Hersteller dank neuen Profilkonturen, Oberflächenstrukturen und Inline-Bearbeitung ein besseres Produkt entwickelte.

Alles aus einer Hand: vom harten Kunststoffprofil bis zur Dichtung mit Endkappen. Mit neuen Ideen zur Profilkontur, Oberflächenstruktur und Inline-Bearbeitung entwickelte mobil Kunststoffprofile die Anschlagplatten für die Sportzeitmessung für Schwimmwettkämpfe für ein Elektronikunternehmen weiter.

 

Die Herausforderung

Seit Jahren produziert der Kunde Messgeräte für Sportarten wie z.B. Schwimmen. Der wichtigste Bestandteil für ein präzises Zeitmesssystem beim Schwimmen sind die Anschlagplatten. Die Schwimmer berühren diese rund 2,4 Meter breiten und 0,9 Meter hohen Platten bei einer Wende und beim Abschluss eines Laufs. Dadurch wird ein elektronischer Impuls zur Zeitmessung ausgelöst. Bisher stellte der Kunde diese Anschlagplatten aus handelsüblichen Rollladen-Lamellen her. In aufwändiger Handarbeit bohrte der Kunde Löcher in diese Lamellen, steckte diese zusammen und bemalte sie zum Abschluss mit Antirutschfarbe. Die kleine, aufgesetzte Kunststoffbox für die Anschlussbuchsen fiel optisch aufgrund unterschiedlichen Materials und aufwendiger Verklebung unschön auf.

 

Die gemeinsame Lösung

Der Kunde wandte sich an mobil Kunststoffprofile mit dem Ziel, den eigenen Arbeitsaufwand zu reduzieren. In enger Zusammenarbeit entstand eine Profilkontur, die Querstabilität schafft und eine Oberflächenstruktur besitzt, welche die Antirutschfarbe ersetzt und dabei dem Schwimmer genügend Haftung ohne Verletzungspotential bietet. Die mittels Inline-Bearbeitung geschaffenen Öffnungen für den Wasserdurchfluss optimieren das Strömungsverhalten. Die Materialwahl erfolgte gezielt, da der verwendete Kunststoff verträglich mit Chlorwasser sein muss. Das Zusammenmontieren der aufgesetzten Kunststoffbox entfällt dank Endkappen, die mittels Eckvulkanisation angespritzt werden.

 

Die Kundenvorteile:

Nutzen für Schwimmer
Verbesserte Griffigkeit der neuen Lamellen- Oberfläche. Die Öffnungen in den Lamellen sorgen für bessere Strömungsbedingungen.

Nutzen für Betreiber
Erhöhte Lebensdauer der Anschlagplatten durch den Wegfall der Antirutschfarbe. Reduktion des Gewichts der Anschlagplatten um ca. 30%. 

Nutzen für Hersteller
Signifikante Reduktion des eigenen Konfektionsaufwands durch Wegfall der Bohr- und Malerarbeiten; es sind nur noch die Lamellen zusammenzuschieben und der Rahmen zu montieren. Überzeugende Optik.

 

 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung Kunststoff
    Extrudieren

Anwendungsbereich:
Elektronik

Anbieter, der diesen Showcase präsentiert

mobil Kunststoffprofile AG

Nur durch permanentes Vorausdenken können wir Ideen entwickeln, die…
Weiter lesen
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Christoph Solenthaler

Christoph Solenthaler

mobil Kunststoffprofile AG

Diese Seite teilen