Showcase 3. November 2016
Innovationsfeld Hybridtechnik

Aufspritzen von Funktionsgeometrien auf Trägerstränge

Durch das CardaFlex® -Verfahren wird präzises und kontinuierliches Aufspritzen verschiedener Funktionsgeometrien auf unterschiedliche Trägerstränge ermöglicht.

Individuel und für den Anwendungszweck gestaltete Formteile spielen eine wichtige Rolle in der Geräteindustrie, speziell bei der Herstellung von Haushaltsgeräten. Besonders bei kraftübertragenden Funktionsteilen und Antriebs- oder Steuerelementen müssen die Trägerteile oft anwendungsspezifisch umspritzt werden.

Diese spezifischen Anforderungen können mit dem CardaFlex®-Verfahren erreicht werden. Dabei werden mit hoher Präzision Funktionsgeometrien auf unterschiedliche Stränge gespritzt. Für das Umspritzen kommen grundsätzlich alle thermoplastischen Kunststoffe in Frage und als Trägermaterialien können Stahlbänder, Drahtseile, Textil- oder Chemiefasern verwendet werden.

Als kompetenter Partner in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Baugruppen aus Kunststoff, sorgt SFS intec mit modernen, automatisierten Anlagen für optimale Fertigungsvoraussetzungen. Im Zentrum steht dabei die Beherrschung sämtlicher Prozesse. So sichert beispielsweise das Konzept der prozessintegrierten Automation eine hohe Wirtschaftlichkeit hinsichtlich Herstellung und Montage von CardaFlex®-Lösungen.

 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung Kunststoff
    Weiterer Spritzguss

Anwendungsbereich:
Gerätebau

Anbieter, der diesen Showcase präsentiert
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Simon Hug

Simon Hug

SFS intec AG, Kunststoffwerk

Diese Seite teilen