Sterilisationsbehälter für bis zu 1000 Sterilisationszyklen

Teile für Sterilisationsbehälter wurden früher häufig aus Polyetherimid (PEI) hergestellt. Da dieses Material jedoch nicht so vielen Sterilisationszyklen standgehalten hat und die Teile gebrochen sind, setzte die Firma Inomed SA von Anfang an auf PPSU Radel R-5100 von Solvay.

Anforderungen Sterilisationsbehälter

Die Anforderungen an den Kunststoff für den Sterilisationsbehäter der Firma Inomed SA waren vielseitig. Der Kunststoff muss zahlreichen Sterilisationszyklen standhalten, darf keine Farb- und Formveränderungen aufweisen und soll über die gängigen Medizinalzulassungen wie USP Class VI und FDA verfügen. Durch die Fixierung der Teile entstehen gewisse Spannungen, deswegen sollte das Material eine Biegefestigkeit und Spannungsrissbeständigkeit aufweisen. Ebenfalls werden die Teile durch Dampf einer Temperatur von mind. 134°C ausgesetzt, was eine sehr gute Hydrolyse- und Hitzebeständigkeit des Kunststoffes voraussetzt. Aufgrund dieser hohen Ansprüche an das Material, hat sich die Firma Inomed SA für den Hochleistungskunststoff PPSU Radel R-5100 von Solvay entschieden.

 

PPSU Radel R-5100

Radel® PPSU widersteht bis zu 1.000 Dampfsterilisationszyklen ohne nennenswerten Eigenschaftsverlust. Darüber hinaus bietet das ausserordentlich robuste Polymer ausgezeichnete Schlagzähigkeit und die bessere Chemikalienbeständigkeit im Vergleich zu Polysulfon (PSU) oder Polyetherimid (PEI). Hinzu kommt die zertifizierte Bioverträglichkeit des Materials gemäss den Vorgaben der ISO 10993. Radel® ist ein transparentes Polyphenylsulfon und bietet hohe Hitzebeständigkeit und herausragende hydrolytische Stabilität. Die PPSU-Produktfamilie von Solvay, mit einer hohen Wärmeformbeständigkeit von 207 °C, eignet sich für eine grosse Bandbreite an Anwendungen, die Beständigkeit gegen Dampfsterilisation erfordern, wie z.B. auch der Sterilisationsbehälter der Firma Inomed SA.  Im Vergleich zu PSU und PESU hat Radel PPSU eine bessere Schlagzähigkeit, höhere chemische Beständigkeit insbesondere gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel, sowie eine sehr geringe Wasseraufnahme, wodurch es für Anwendungen im Bereich Heissdampfsterilisierbarkeit einsetzbar ist. Die gute Dimensionsstabilität sowie eine sehr gute Beständigkeit gegen energiereiche Strahlung sind hervorzuheben. RADEL erfüllt die Anforderungen der Verordnung (EU) Nr. 10/2011 Kunststoffe und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen.

 

Zulassungen

Radel R-5100 verfügt über alle gängigen Zulassungen wie FDA, Richtlinie 2002/72/EG der Europäischen Kommission, ISO 10993, NSF Standard 51, NSF Standard 61, Französisches ACS-Hygienezertifikat, KTW, BS 6920, RoHS, V0 / UL 94, USP Class VI

 

Chemikalienbeständigkeit

 n-Butan A
 Isooctan A
 Benzol Z
 Toluol Z
 Ethanol A
 Methylethylketon S
 2-Ethoxyethanol G
 1,1,1-Trichlorethan G
 Tetrachlorkohlenstoff A
Salzsäure (20%) A

* Einwirkung: Eintauchen bei Raumtemperatur für sieben Tage

 

Klassifizierung
A = ausgezeichnet: Geringe oder keine Auswirkung
G = gut: Kein ernsthafter Verlust von Eigenschaften
Z = zufriedenstellend: Einige negative Auswirkungen, einige nützliche
Eigenschaften werden beibehalten
S = schlecht: Nicht beständig oder Bruch

 

Sterilisationsverfahren

  • Autoklav
  • E-Beam Elektronenstrahltechnologie
  • EtO Ethylene Oxide
  • Gamma
  • Dampf
     

Heute sind die Sterilisationsbehälter von Inomed SA weltweit lieferbar und erleichtern den Medizinfachpersonen ihre tägliche Arbeit. Die Sterilisationsbehälter überzeugen die Anwender durch ein elegantes Design, Schlichtheit, Langlebigkeit, "Swiss made" Qualität und durch die einfache Handhabung. 

 

Starke Partnerschaft

Biesterfeld Plastic vertreibt seit 1998 die Sulfonpolymere von Solvay, einschließlich Radel® Polyphenylsulfon (PPSU), Udel® Polysulfon (PSU) und Veradel® Polyethersulfon (PESU).

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Materialien Kunststoffe
    Hochleistungskunststoffe

Anwendungsbereich:
Medizin

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Stefan A. Tschanz

Stefan A. Tschanz

Biesterfeld Plastic Suisse AG

Diesen Showcase merken

Diese Seite teilen