Fertigung LED-Beleuchtung – preisgekrönt und superschnell

Die JESA AG produziert u. a. dynamische Verstellmechanik für LED-Beleuchtungen im Automobil. Dank einer Turnkey-Anlage von Arburg konnte die Montagezeit von 90 auf 10 Sekunden reduziert werden. Dies wurde mit dem Innovationspreis 2012/2013 des Kantons Fribourg ausgezeichnet.

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

Die Turnkey-Anlage für die Produktion der Verstellmechanik für LED-Beleuchtungen besteht aus einer hybriden Spritzgießmaschine Allrounder 470 H, einem linearen Robot-System Multilift V, einer Palettieranlage und Förderstraße von Schuma, einer Zuführung und Vereinzelung von Afag Automation AG und einem komplexen Greifer von Barth Mechanik. Arburg hat die gesamten Technikkomponenten auf Basis eines Pflichtenhefts schlüsselfertig für Jesa zusammengestellt, aufgebaut, in Betrieb genommen und ausgeliefert.

Zentrales Element ist der Multilift V. Er positioniert gleich mehrere Einlegeteile gemeinsam in einem Spritzgießwerkzeug. Das bedeutet, dass diese in nur einem Schritt mit einem technischen Kunststoff voll automatisiert zusammengefügt werden und so einsatzbereite Stellglieder mit integrierten Kugellagern die Turnkey- Anlage verlassen. Mit dem kombinierten Umspritzen und Zusammenfügen entfallen fünf  Montageschritte. Entsprechend verringert sich die Montagezeit von anderthalb Minuten auf zehn Sekunden – Welten im Spritzgießen, wo Zeit Geld ist. Resultat: die wirtschaftlichere Herstellung mehrerer Millionen komplexer Komponenten aus Metall und Kunststoff pro Jahr für den weltweiten Einsatz. Durch den Robotereinsatz kann JESA jetzt mit Billiglohnländern mithalten und seinen Standort sichern.

Besonders wichtig war für JESA, dass es mit Arburg nur einen Ansprechpartner...

Weiter lesen

Die Turnkey-Anlage für die Produktion der Verstellmechanik für LED-Beleuchtungen besteht aus einer hybriden Spritzgießmaschine Allrounder 470 H, einem linearen Robot-System Multilift V, einer Palettieranlage und Förderstraße von Schuma, einer Zuführung und Vereinzelung von Afag Automation AG und einem komplexen Greifer von Barth Mechanik. Arburg hat die gesamten Technikkomponenten auf Basis eines Pflichtenhefts schlüsselfertig für Jesa zusammengestellt, aufgebaut, in Betrieb genommen und ausgeliefert.

Zentrales Element ist der Multilift V. Er positioniert gleich mehrere Einlegeteile gemeinsam in einem Spritzgießwerkzeug. Das bedeutet, dass diese in nur einem Schritt mit einem technischen Kunststoff voll automatisiert zusammengefügt werden und so einsatzbereite Stellglieder mit integrierten Kugellagern die Turnkey- Anlage verlassen. Mit dem kombinierten Umspritzen und Zusammenfügen entfallen fünf  Montageschritte. Entsprechend verringert sich die Montagezeit von anderthalb Minuten auf zehn Sekunden – Welten im Spritzgießen, wo Zeit Geld ist. Resultat: die wirtschaftlichere Herstellung mehrerer Millionen komplexer Komponenten aus Metall und Kunststoff pro Jahr für den weltweiten Einsatz. Durch den Robotereinsatz kann JESA jetzt mit Billiglohnländern mithalten und seinen Standort sichern.

Besonders wichtig war für JESA, dass es mit Arburg nur einen Ansprechpartner für Technik und Kundendienst gegeben hat, auf den sich das Unternehmen seit mehr als 20 Jahren uneingeschränkt verlassen kann. Vor allem die individuelle Betreuung durch die Arburg Niederlassung in der Schweiz und die Projektabteilung in Loßburg während der After-Sales-Phase bezeichnen die Verantwortlichen bei JESA als immer sehr verlässlich, schnell und umfassend mit fundiertem Know-how.

 



Arburg hat JESA SA ermöglicht, diesen Prozess zu realisieren.

Kunde

JESA SA

Industrie

Automobilindustrie

Realisierte Vorteile

Flexiblere Lösung
Integration von Komponenten und Funktionen
Reduzierte Kosten

Innovationsfeld

Effizienz

Galerie

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

Arburg

Der deutsche Maschinenbauer Arburg gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Spritzgießmaschinen mit Schließkräften zwischen 125 und 6.500 kN. Hinzu kommen Robot-Systeme, kunden- und branchenspezifische Turnkey-Lösungen und weitere Peripherie.

Ihre Kontaktperson bei Arburg

Kontaktieren Sie:

Marcel Spadini
Geschäftsführung

Foto von  Marcel Spadini

Diese Seite teilen